Junge Union wanderte durch die Gemeinde

IMG_5410 HP

Es hat schon eine lange Tradition, dass die Junge Union Salzweg-Straßkirchen mit einer Fackelwanderung durch das Gemeindegebiet das alte Jahr beschließt und das neue eröffnet. Mit dabei waren heuer wieder Bezirks- und Gemeinderat Josef Heisl jun. (li.), CSU-Ortsvorsitzender und Gemeinderat Armin Dersch (6.v.li.) sowie JU-Ortschef  Matthias Bredemeier (re.).  Treffpunkt war bei minus 15 Grad das Rathaus, erste Station die Schreinerei von Gemeinderat Alois Rosenauer (4.v.li.) in Stolling, wo sich die jungen Leute schon einmal aufwärmen konnten (Bild).  Anschließend ging es nach Straßkirchen, dort wartete beim Kollerwirt ein deftiges Reindlessen auf die Marschierer. Gemeinderat Matthias Bredemeier lobte den Zusammenhalt in der Nachwuchsorganisation und gab anschließend einen Rückblick auf ein erfolgreiches JU-Jahr 2016. Mit über 130 Mitgliedern sei man  stärkste politische Nachwuchskraft im Landkreis und in Niederbayern, freute sich der Vorsitzende, der auch von einem erfolgreichen „Bock auf Rock-Festival“ berichten konnte. Er stand anschließend, wie seine Gemeinderatskollegen, für aktuelle Fragen zur Gemeindepolitik zur Verfügung.

500 Euro für die Barrierefreiheit

20161221_131853-hp

Der Gemeinderat hat beschlossen, in der Grund- und Mittelschule einen Personenlift einzubauen. Damit ist eine weitgehende Barrierefreiheit  erreicht, die in Salzweg besonders wichtig ist, weil auch eine Klasse der Don Bosco Schule für Körperbehinderte im Schulhaus angesiedelt ist und auch ein Schüler der Regelklasse an den Rollstuhl gebunden ist. „Wir von der CSU/Junge Liste haben das Vorhaben von Anfang an geschlossen stark unterstützt, weil ja auch ein Schüler, der im Rollstuhl sitzt, die Regelklasse besucht“, stellt Fraktionschef Josef Heisl jun. fest, der sich auch darüber freut, dass Schüler mit körperlichem Handikap jetzt auch Zugang zum Schülercafe im Obergeschoss haben werden. Deshalb habe die Fraktion als ein äußeres Zeichen auch das Sitzungsgeld der Weihnachtssitzung in Höhe von zusammen 200 Euro für diesen Zweck gespendet. Beim Straßkirchner Christkindlmarkt hatte auch die Junge Liste Salzweg-Straßkirchen e.V. unter der Führung von Gemeinderat Matthias Bredemeier einen Stand mit Glühwein und Punsch. Der Ertrag daraus in Höhe von 300 Euro wurde wie jedes Jahr auch heuer wieder gespendet und zwar für den „Inklusions-Lift“.

So konnten Matthias Bredemeier (li.) und Bezirksrat Josef Heisl jun. (re.) an die Vorsitzende des Fördervereins, Barbara Friedl (2.v.li.) und Schulleiterin Susanne Bulicek einen Scheck von 500 Euro übergeben